Sieben gute Gründe für eine Vollkasko-Versicherung

Autofahrer müssen, so ist es gesetzlich vorgeschrieben, eine Haftpflichtversicherung für ihr Fahrzeug abschließen. Aber manchmal reicht eine Haftpflichtversicherung alleine nicht und man möchte lieber eine Kasko-Versicherung abschließen, wobei man zwischen einer Teilkasko- und einer Vollkasko-Versicherung wählen kann.

Vollkasko verbinden viele Menschen mit hohen Beiträgen, das ist aber nicht generell so. Für welche Fälle sich eine Vollkasko-Versicherung lohnt, lesen Sie hier:

 

1) Ihr Fahrzeug ist ein Neuwagen? Neufahrzeuge haben, besonders in der Oberklasse, einen hohen Wert und besitzen zudem meist auch eine teure Ausstattung. Schließlich leistet man sich nicht jeden Tag einen Neuwagen. Dieser Wert soll bei einem Unfall gut versichert sein und optimal sind Neufahrzeuge durch eine Vollkasko-Versicherung geschützt.

 

2) Sie leasen oder finanzieren ein Auto? Auch hier lohnt sich eine Vollkasko-Versicherung, denn sonst bleiben Sie im Falle eines Unfalls mit Totalschaden auf den Raten bzw. Leasingbeiträgen sitzen, bis sie in voller Höhe abbezahlt sind. Und zwar ohne Auto.

 

3) Mehrere Personen fahren das Auto? Ein Ehepartner oder vielleicht ein Kind nutzt das Auto ebenfalls? Dann zögern Sie nicht und wechseln Sie zur Vollkasko-Versicherung, denn auch bei mehreren eingetragenen Fahrern werden Schäden bei Unfällen übernommen.

 

4) Sie fahren sehr häufig und lange Strecken? Wer viel fährt, maximiert sein Risiko für Unfälle und Schäden. Ein höheres Risiko erfordert einen optimale Versicherungsschutz durch eine Vollkasko-Versicherung.

 

5) Sie fahren aber schon „ewig“ unfallfrei? Sehr gut! Viele Jahre unfallfreies Fahren garantieren Ihnen hohe Schadenfreiheitsrabatte und können sich bei einer Vollkasko-Versicherung auszahlen.

 

6) Schon mal von ‚Organikbruch‘ gehört? Seit der Kaskoreform im Jahr 2003 ist es möglich, durch eine niedrige Schadenfreiheitsklasse und Selbstbeteiligung mit einer Vollkasko-Versicherung günstiger versichert zu sein als mit einer Teilkasko-Versicherung.

 

7) Auch wenn Sie vorausschauend fahren… Unfälle können passieren und auch Schäden, die mutwillig durch andere verursacht wurden gehören in den Bereich der Vollkasko-Versicherung. Denn nur sie deckt auch Schäden am eigenen Auto und Vandalismus ab.

Attraktive Angebote zur Autoversicherung finden Sie übrigens auch mit unserem beliebten Angebotsrechner.

Wer sich entschieden hat und zum Beispiel eine Kfz-Haftpflichtversicherung bei der Allianz oder anderen Versicherern abschließen möchte, sollte trotzdem in jedem Fall vorher die Beiträge und Konditionen vergleichen. Am besten mit einem Online-Tarifrechner. Informationen zur Haftpflichtversicherung der Allianz und anderen Versicherern können hiermit schnell verglichen werden. Wichtig ist auch zu wissen, dass eine Vollkasko-Versicherung kein vollständiges „All-inclusive-Paket“ ist. Wer wirklich auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte auch über einen Schutzbrief, eine Insassenversicherung und natürlich eine gute Rechtsschutzversicherung nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.