Autoversicherung: Voll- oder Teilkasko?

Der Versicherungsschutz gibt Sicherheit und vor allem Schutz, der bei einem Unfall im Straßenverkehr unverzichtbar ist. Das Minimum an Versicherungsschutz, die Haftpflichtversicherung, ist durch den deutschen Staat fest vorgeschrieben. Grob deckt diese Art der Versicherung bei einem selbst verschuldeten Unfall mit zwei oder mehreren Parteien lediglich die Kosten der gegnerischen Verkehrsteilnehmer.

Hierdurch wird gewährleistet, dass niemand im Straßenverkehr unverschuldet Schaden davon trägt. Wem dieser Schutz zu gering ist, der sollte sich über die Teil- und Vollkaskoversicherung informieren.

Die Teilkaskoversicherung

Die Teilkaskoversicherung ist eine Zusatzversicherung, welche freiwillig abgeschlossen werden kann. Sie bietet Schutz gegen die am häufigsten vorkommenden Kleinschäden. Diese können grob folgenderweise aufgelistet werden:

 

– Diebstahl und Raub

– Unwetterschäden

– Glasbruch

– Marderbiss ohne Folgeschäden

– Unfälle mit Haarwild

– Brand und Explosion

 

Natürlich können die Versicherungsgesellschaften den Leistungskatalog weiter erweitern oder auch einengen. Daher ist es wichtig, wie vor jedem Vertragsabschluss, die Klauseln gut durchzulesen. Auch sollten die eigenen Umstände vor Augen geführt werden. Lebt man beispielsweise in einem Gebiet, in dem Unfälle mit Tieren häufig vorkommen, kann eine Versicherungsgesellschaft bevorzugt werden, die das Fahrzeug gegen Unfälle mit allen Tieren absichert. Wie hoch die Kosten für eine Teilkaskoversicherung letztendlich sind, ist unter anderem abhängig von dessen Umfang, dem Fahrzeugtyp, der Regionalklasse des Fahrzeugs, dem Alter der Fahrer und der jährlichen Kilometerleistung. Um die Kosten beim Abschluss einer Teilkaskoversicherung zu senken, kann eine Selbstbeteiligung vereinbart werden. Hierbei trägt der Versicherungsnehmer bei einem Schadensfall einen Teil der Kosten selbst. Im Gegensatz zur Vollkaskoversicherung wird bei dieser Art der Versicherung leider kein Schadensfreiheitsrabatt berücksichtigt.

Wollen Sie wissen, welche Teilkasko zu Ihnen passt? Dann nutzen Sie gerne unseren vorzüglichen Autoversicherung Rechner. Mit diesem können Sie auch diverse Teilkasko-Policen berechnen.

Die Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung ist vor allem für Neuwagen äußerst empfehlenswert. Sie bietet den höchstmöglichen Versicherungsschutz. Im Vergleich zur Teilkaskoversicherung ist das Fahrzeug beim Abschluss einer Vollkaskoversicherung auch versichert gegen Schäden, die durch Vandalismus und auch durch einen selbst verschuldeten Verkehrsunfall entstanden sind. Mit dem Abschluss dieser Versicherungsart entstehen für den Versicherungsnehmer bestimmte Pflichten, die es einzuhalten gilt, um bei Schadensfall keine Zahlungsweigerung durch die Versicherungsgesellschaft zu erhalten:

 

Das Fahrzeug muss gesetzmäßig genutzt werden.

Das Fahrzeug muss gegen unberechtigten Gebrauch abgesichert werden.

Die Fahrer müssen über eine Fahrerlaubnis verfügen.

Bei Schäden muss die Schadensanzeige innerhalb von einer Woche erfolgen.

Der Unfallhergang muss klar übermittelt werden.

Das geschädigte Fahrzeug muss zweckmäßig abgesichert werden, um weitere Schäden zu vermeiden.

 

Die Vollkaskoversicherung greift zudem nicht bei Schäden, welche durch grobe Fahrlässigkeit, Vorsatz, der Veranstaltung von Straßenrennen, Erdbeben, Krieg, Staatsgewalt, innere Unruhen und Kernenergie entstanden sind, sowie für reine Reifenschäden.

Die Vollkaskoversicherung, teilweise günstiger als eine Teilkasko

Die Entscheidung für eine der beiden Versicherungsarten ist stark abhängig von den entstehenden Kosten. In der Regel ist eine Vollkaskoversicherung natürlich teurer als eine Teilkasko, dennoch lohnt sich der Vergleich. Spar24.de bietet einen kostenlosen Versicherungsvergleich an, der binnen ein paar Minuten durch das Eintragen der relevanten Angaben durchzuführen ist. Seit der Kaskoreform 2003 kann eine Vollkaskoversicherung tatsächlich günstiger als eine Teilkasko sein, dieser Fall wird Organikbruch genannt. Auf dem unübersichtlichen Versicherungsmarkt ist es jedoch fast nicht möglich, die günstigste Versicherung auf eigene Faust zu finden. Daher ist ein Vergleich sehr hilfreich und lohnenswert.

Ein Gedanke zu „Autoversicherung: Voll- oder Teilkasko?“

  1. Ich würde sagen die Vollkaskoversicherung ist bei hochwertigen Neuwagen schon sehr zu empfehlen. Wenn da etwas am Wagen passiert, dann wird es nämlich ziemlich teuer für den Halter. Von daher ist es schon gut, wenn man einen teuren Wagen gut versichert.

    Ihr Beitrag gefällt mir, machen Sie weiter so. Besonders gut gefallen mir die von Ihnen aufgezählten Punkte zur Teilkaskoversicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.